Kinderkleidung · Lotte und Ludwig · Nähen · Probenähen

Sandkastenliebe und das Warten auf den Frühling

Der März ist da und damit könnte doch der Frühling ruhig beginnen, oder? Ich lebe mit meinen Liebsten allerdings in Nordschweden (wenn auch im südlichen Teil) und deshalb lässt der Frühling noch eine ganze Weile auf sich warten. Deshalb brauchte ich eine gute Idee für schöne Fotos für die Kleid-Schürze-Kombination, die während des Probenähens des neuesten Schnittes von Svenja entstanden sind. Letztendlich haben Klara und ich dann einen sehr schönen Nachmittag in dem Konzerthaus unserer Stadt verbracht. Wir hatten Glück und es war gar nicht viel los und wir konnten ganz in Ruhe Fotos machen. Wir sind hier übrigens häufiger, weil das Angebot fürs Mittagessen ganz großartig ist.

fig_0493

Ich habe mich sehr darüber gefreut mal wieder einen Schnitt für Svenjas Label Lotte und Ludwig zur Probe nähen zu dürfen. Ich verwende ihre Schnitte einfach unglaublich gern, durch jeden Schnitt habe ich etwas dazu gelernt und bin mit dem Resultat trotzdem immer sehr zufrieden.

img_3414

Die Sandkastenliebe ist wieder ein ganz wundervoller Schnitt. Eine Kombination aus Jerseykleid und Schürze. Das Kleid hat einen gerafften Rockteil, mit dem es sich so unglaublich gut drehen lässt. Klara hat das mit dem, um die eigene Achse drehen noch nicht ganz raus, aber sie findet es ganz toll, wenn wir ihr helfen. In dieser Variante habe ich mich für ein sehr schlichten beigen Jersey entschieden, der sehr gut mit dem Blumenmuster der Schürze harmoniert. Den Stoff habe ich schon vor einer ganzen Weile beim Stoffladen in unserer Stadt gekauft.

fig_0438

Der Schürzenstoff stammt von Stoff und Stil und eigentlich wollte ich daraus eine Bluse für mich nähen. Aber gut,  die Kombination gefiel mir für die Sandkastenliebe einfach zu gut. Dann gibt es mal wieder einen Grund neue Stoffe zu kaufen.

 

Die Schürze hat vorn Kellerfalten und wird hinten mit vier Knöpfen geschlossen. Außerdem habe ich mich für eine Schleife, die von den Seitennähten herausschaut und hinten geschlossen wird, entschieden. Fällt euch etwas auf? Ich habe geschummelt. Meine Schürze ist eigentlich keine Schürze sondern ein Kleid. Ich hatte nämlich die hintere Mitte mit jeweils nur einem Centimeter Nahtzugabe zugeschnitten, statt zwei. Deshalb habe ich mich kurzerhand entschieden die hintere Mitte zu schließen. Daraus ergibt sich der Vorteil, dass man das Schürzenkleid auch im Sommer ohne etwas drunter tragen kann.

 

fig_0444

Ich bin sehr zufrieden mit unserer Sandkastenliebe. Beim nächsten Mal werde ich die Knopfschlaufen ein bisschen weniger großzügig zuschneiden, aber ansonsten finde ich die Kombination einfach wirklich richtig schön. In der letzten Woche haben wir ein paar sehr gute Freunde besucht, dessen Tochter nur zwei Wochen jünger ist als Klara. Mit diesen Freunden verbindet uns ganz viel. Zum einen auch, dass sie genauso ein deutsch-schwedische Familie sind wie wir und andererseits haben sie uns insbesondere in der letzten Zeit unglaublich unterstützt. Im letzten Jahr sind wir einandern noch einmal näher gekommen, dadurch, dass wir Kinder in einem so ähnlichen Alter haben. Als ich meiner Freundin anmerkte, dass sie unsere Sandkastenliebe ganz toll fand, entschied ich mich kurzentschlossen sie ihnen zu schenken. Ihre Tochter wird sie noch länger tragen können und außerdem hatte ich zum Geburtstag der Kleinen versprochen etwas zu nähen. Der Geburtstag war schon im September, also wurde es jetzt absolut Zeit! Ich bin aber froh, dass ich die Fotos von Klara in den Kleidchen habe, als kleine Erinnerung. Aber damit Klara auch wieder eine Sandkastenliebe tragen kann, wird es hier ganz bald eine zweite Version zu sehen geben.

Unsere Sandkastenliebe findet ihr auch bei handmaue on tuesdayKiddikramcreadienstag.

Advertisements

4 Kommentare zu „Sandkastenliebe und das Warten auf den Frühling

  1. Wunderschön geworden! Ja, Svenjas Schnitte sind einfach zauberhaft: Zum Einen immer so retrohaft-schön und zum Anderen lernt man wirklich immer wieder etwas Neues. Die Sandkastenliebe habe ich mir jedenfalls schon gekauft und hoffe, ich finde bald einmal eine ruhige Minute zum Nähen…

    Liebe Grüße ins schöne Schweden!
    Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s