Entwicklung · Gedanken · Schwangerschaft

24. Schwangerschaftswoche – ein Meilenstein

Jetzt bin ich also schon in der 24. Schwangerschaftswoche und irgendwie ist diese noch einmal ganz wichtig für mich. Wenn jetzt also etwas passieren sollte und aus irgendeinem Grund das kleine Wesen in meinem Bauch früher herauskommen wollen sollte, dann gebe es eine Überlebenschance. Das hat etwas beruhigendes! Ich bin keine ängstliche Schwangere und kann die meiste Zeit sehr gut genießen, aber natürlich macht man sich immer wieder einmal Gedanken und für mich besteht eine Schwangerschaft aus so einigen Meilensteinen, die mir wichtig sind. Der erste ist natürlich der positive Schwangerschaftstest. Der war bei mir sehr schwach und so gar nicht beruhigend. Daraufhin folgte ganz bald der erste Besuch bei der Hebamme. In Schweden läuft die Schwangerschaftsversorgung ein bisschen anders ab als in Deutschland. Ich glaube darüber berichte ich noch einmal extra. Meine Hebamme hat nicht noch einmal einen extra Schwangerschaftstest gemacht bis heute weiß ich nicht, warum und ob das Routine ist. In den ersten zwölf Wochen habe ich mir immer wieder Gedanken gemacht, ob ich nun wirklich schwanger bin. Zwischen riesiger Freude, totalem Erstaunen und der Ungewissheit zu schweben, das war gar nicht so einfach. Ich habe mir zum Beispiel auf einmal Schmerzen an der Seite eingebildet, sofort war der Gedanke an eine Eileiterschwangerschaft geweckt. Außerdem war ich ehrlich gesagt erstaunt, dass sich schwanger sein erst einmal gar nicht so toll anfühlt wie ich es mir erwünscht und erträumt habe. Ich war sehr energielos, ständig müde und hungrig. Gar nicht so einfach, wenn man sich selbst nicht wieder erkennt und auch nicht richtig sicher weiß, ob das nur eine zeitlich begrenzte Veränderung ist, oder ob das einfach so bleibt. Nur einige Wochen später (ab der 13. SWS) wurde es dann aber Stück für Stück immer besser und ich gewann meine Energie zurück. Übrigens auch kein ganz unwichtiger Aspekt in meinem Beruf. Wenn ich vor einer Klasse stehe, dann ist hundertprozentige Konzentration und Aufmerksamkeit gefragt, wenn ich das nicht leisten kann, bekomme ich einerseits ein schlechtes Gewissen und die Kinder spüren es. Zum Glück war das Schuljahr ausreichend fortgeschritten und ich und meine Klassen ein eingespieltes Team. Der Augenblick als ich meinen Schülern von der Schwangerschaft erzählt habe, war auch total schön. Sie haben geklatscht und ganz fleißig gratuliert. In der 17. Schwangerschaftswoche hatte wir unseren ersten und vermutlich auch letzten Ultraschall. Oh man, waren wir nervös! Mein Freund hatte immer noch Angst, dass vielleicht gar nichts auf dem Bildschirm erscheint und mein Bauch leer ist und ich machte mir Gedanken über Zwillinge. Wir hatten beide unrecht. Unser Kind zum ersten Mal zu sehen und damit einen richtig, festen Beweis zu haben, dass wir wirklich, wirklich Nachwuchs bekommen, das war ein überwältigender Moment! Die Hebamme war unglaublich nett und hat genau die richtige Balance zwischen uns einfach staunen lassen und Erklärungen geben gefunden. Ein weiterer ganz wichtiger Moment für mich war als mein Freund das erste Mal eine Bewegung in meinem Bauch gespürt hat. Ich habe bereits in der 16. Schwangerschaftswoche etwas spüren können und dann wurden es nach und nach immer mehr. Das mein Freund bis zur 22. Schwangerschaftswoche warten musste war manchmal gar nicht so einfach. Er hat sich so sehr darauf gefreut und wir haben so häufig nachgespürt, aber alles braucht seine Zeit. Seit heute spürt er regelrechte Tritte und ist ganz glücklich darüber. In der nächsten Woche habe ich meinen nächsten Termin mit meiner Hebamme. Darauf und auf die gesamten nächsten Wochen bin ich sehr gespannt. Ich bin sehr dankbar, dass ich meine Schwangerschaft im Sommer (in Schweden ist es eh nicht so heiß 😉 ) und damit auch in den Sommerferien genießen kann. Nur noch 3 Wochen, dann sind Ferien!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s